Woran Sie mich messen können:

Ziele für meine Arbeit im Landtag von Sachsen-Anhalt

Stärkung des ländlichen Raums: Durch funktionierende Verkehrswege, schnelles Internet, Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten vor Ort. Dazu gehört auch die auskömmliche Finanzierung der kommunalen Krankenhäuser.

Ebenso muss der Nahverkehr zuverlässig funktionieren und mehr Radwege müssen gebaut werden. (Dabei bin ich gegen die Idee der Landtagsfraktion der Grünen, durch eine Verknappung von Pkw-Stellplätzen bei Neubauten die Parkplatzsuche zu verschlimmern. Ich glaube, wir schaffen eine Wende zu klimafreundlicher Mobilität dadurch, dass wir Wahlmöglichkeiten anbieten.) Auch die unerträglichen Löcher im Mobilfunknetz müssen endlich geschlossen werden!

Kinderbetreuung verbessern: Durch bessere Finanzierung der Kommunen. Sie sollen marode Kitas erneuern können und nicht jedes Jahr neue Schulden für den Betrieb der Kitas aufnehmen müssen.   

Bildungspolitik nachhaltig gestalten: Wir brauchen mehr Lehrerinnen und Lehrer in den Schulen, wir brauchen Sozialpädagogen, die sich der Probleme der Schülerinnen und Schüler annehmen. Wir müssen die Schulen vor Ort erhalten und zukunftsgerecht ausstatten. Dazu gehören auch Netzausbau und Breitbandanschluss aller Schulen, eine dauerhafte Finanzierung von Systemadministratoren sowie die verlässlich finanzierte Beschaffung digitaler Endgeräte für Schulen. Im Hinblick auf unsere Gesamtschule vor Ort gehört die Akzeptanz von freien Schulen für mich zur Bildungsvielfalt in unserem Land.

Ehrenamt stärken: Ich werde dafür kämpfen, dass das ehrenamtliche Engagement mehr Anerkennung und öffentliche Wertschätzung erfährt. Das gilt für die lebensnotwendigen Mitglieder unserer freiwilligen Feuerwehren ebenso wie für Trainer und Macher in Vereinen oder für die engagierten Eltern in den Elternvertretungen von Kita und Schule.

Werte wie Respekt und Höflichkeit leben und für diese einstehen: Lasst uns dem Hass im Internet mit Mut und null Toleranz entgegentreten und uns endlich wieder auf unsere Gemeinsamkeiten besinnen!

Umwelt und Wirtschaft: Wir müssen aktiv auf Klimaveränderungen reagieren durch Unterstützung der Waldeigentümer und der Landwirtschaft, Schutz des Trinkwassers und der natürlichen Ressourcen. Unterstützung des regionalen Mittelstands, Hilfe bei der Ansiedlung neuer Wirtschaftszweige und Einsatz für genügend gut ausgebildete Fachkräfte. Tourismus und Gastgewerbe gehören zu einer Welterbe-Region genauso wie dringend nötige Ortsumfahrungen für Coswig, Dessau-Nord und Oranienbaum. Deshalb werde ich auf diese wichtigen Aspekte ein besonderes Augenmerk haben und der gesamten Welterbe-Region eine starke Stimme in Magdeburg geben.

Höhere Förderung der Kommunen im Brandschutz: Die Kommunen brauchen mehr Geld vom Land für die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen und anderen teuren technischen Hilfsmitteln sowie z.B. auch zum Vorhalten einer Vielzahl von Feuerlöschbrunnen.  

Kulturgüter erhalten: Unserer Kultureinrichtungen im Land brauchen eine verlässliche finanzielle Förderung, um unsere kulturelle Vielfalt zu erhalten und unsere Identität zu bewahren. 

Grenzenlos agieren: Wir Kandidatinnen und Kandidaten müssen über die Wahlkreise hinaus eng zusammenarbeiten. Ich schätze Frau Dr. Anja Schneider aus dem Dessauer Wahlkreis 26 sehr und würde gerne mit ihr gemeinsam für die Belange in unserer Region kämpfen.

Ansprechbarkeit der politischen Akteure vor Ort: Die Politik muss den Bürgerinnen und Bürgern zuhören, Entscheidungen geduldig und verständlich erklären und sich im Gespräch mit den Menschen vor Ort rückversichern, dass politische Entscheidungen praxistauglich sind. Das kann nur im Dialog auf Augenhöhe und mit gegenseitigem Respekt gelingen.

Mein Faltblatt zur Wahl: (PDF)

Wahlprogramm der CDU-Sachsen-Anhalt für die Landtagswahl am 6. Juni 2021 (PDF)

Hier erreichen Sie mich: